Dreistrom und The Youngmen in der Heerser Mühle in Bad Salzuflen auf „Gleis 1 kulturbahnhof“ – und das Publikum fuhr ab!

dreistrom_theyoungmen_002

Mehr als einhundert Besucher stellten sich der schlechten Witterung entgegen und kommentierten mit lautem Beifall und guter Laune das engagierte Auftreten von Dreistrom und The Youngmen in der Remise des Umweltzentrums Heerser Mühle mit Applaus und begeistertem Johlen. Der Kulturverein Gleis 1 hatte erstmals zur Open-Air-Veranstaltung eingeladen. Eigentlich war die Naturbühne für die Auftritte vorgesehen, aber durch das Zusammenrücken des Publikums unter einem schützenden Dach entstand während der Veranstaltung eine besondere Stimmung, die im Verlauf des Abends immer besser wurde.

Dreistrom ist in Bad Salzuflen beheimatet, der Band-Name wurde in Bezug auf die Flüsse Werre, Bega und Salze kreiert. Die Neulinge haben sich erst vor etwa einem Jahr kennengelernt und sind bereits einige Male aufgetreten. Frontmann Jörg Reinert singt oder bläst die Mundharmonika. Heiko Martlage bedient den  Bass. Philipp Jann arbeitet an der Cajon und Henry Müller sowie Peter-David Friedrich mit ihren Gitarren sorgen im Zusammenklang mit den anderen für den Drive, der in die Füße fährt. Klaus Roth bezeichnet sich selbst als Stehgeiger, was er jedoch diesem königlichen Instrument entlockt ließ den Autor dieses Beitrags (selbst ein bescheidener Geiger) fassungslos staunen …. Musik der 60er bis 80er Jahre des letzten Jahrhunderts, so z. B. von Joe Cocker, Fairport Convention und Bob Dylan, brachte die Zuhörer in Bewegung und ließ die abendliche Kühle vergessen.

Nach dem Umbau hatte das Trio The Youngmen aus Bielefeld seinen Gig.  The Youngmen verstehen sich als Coverband von Neil Young, der in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag feiert.  The Youngmen hat sich auch bereits einen Namen gemacht hat. Mit Uwe Laurenz (Gitarre, Harp, Gesang), Rainer Bunzemeier (Bass) und Peter Konopka (Gitarre, Gesang, Cajon) entstand ein Dialog der Gitarren mit mehrstimmigem Gesang und Cajon-Begleitung.  Die Hörer waren zum Träumen bereit und goutierten die Hommage an einen großen Musiker, der sich mit Protestsongs bis hin zu Balladen für ein friedliches Zusammenleben aller Menschen und den Umweltschutz bis heute engagiert. Alle drei Musiker sind seit Jahren in der Bielefelder Musikszene zu Hause, haben zudem in Bands weit über Bielefelds Grenzen hinaus gespielt (Movements, Raw Fyah, 15 Minutes of Fame). Henry Müller von Dreistrom war mit dem Banjo in den Händen sozusagen ein „Leiharbeiter“ für ein Stück bei The Youngmen.

Weitere Informationen:

http://gleis1-kulturbahnhof.de

http://www.heerser-muehle.de/conpresso/_rubric/detail.php?nr=131&rubric=Startseite&

Im Folgenden ohne weiteren Kommentar eine Fotostrecke mit dem Versuch, den abendlichen Ohrenschmaus mit all seinen Facetten fotografisch abzubilden:

dreistrom_theyoungmen_001
dreistrom_theyoungmen_003 dreistrom_theyoungmen_004 dreistrom_theyoungmen_005 dreistrom_theyoungmen_006 dreistrom_theyoungmen_007 dreistrom_theyoungmen_008 dreistrom_theyoungmen_009 dreistrom_theyoungmen_010 dreistrom_theyoungmen_011 dreistrom_theyoungmen_012 dreistrom_theyoungmen_013 dreistrom_theyoungmen_014 dreistrom_theyoungmen_015
dreistrom_theyoungmen_017 dreistrom_theyoungmen_018 dreistrom_theyoungmen_019 dreistrom_theyoungmen_020 dreistrom_theyoungmen_021 dreistrom_theyoungmen_022 dreistrom_theyoungmen_023 dreistrom_theyoungmen_024 dreistrom_theyoungmen_025 dreistrom_theyoungmen_026 dreistrom_theyoungmen_027 dreistrom_theyoungmen_028 dreistrom_theyoungmen_029 dreistrom_theyoungmen_030 dreistrom_theyoungmen_031 dreistrom_theyoungmen_032 dreistrom_theyoungmen_033 dreistrom_theyoungmen_034 dreistrom_theyoungmen_035 dreistrom_theyoungmen_036 dreistrom_theyoungmen_037 dreistrom_theyoungmen_038 dreistrom_theyoungmen_039 dreistrom_theyoungmen_040 dreistrom_theyoungmen_041 dreistrom_theyoungmen_042 dreistrom_theyoungmen_043 dreistrom_theyoungmen_044 dreistrom_theyoungmen_045 dreistrom_theyoungmen_046 dreistrom_theyoungmen_047